Hallo Gott,

ich hab' Deinen liebenswerten Humor sofort erkannt,

als „Candle in the Wind“ im Radio lief;

zwanzig Minuten nachdem ich den Anruf bekam,

dass sie heute gestorben ist.

Ich bin sicher, Du hast sie am Ende der Treppe aufgefangen.

Pout

Dein Schmollen weckt das Innere Kind in mir ;-)

Neckerei

Ich: "Auch wenn ich immer so tue, als könnte ich sie nicht leiden – sie weiß schon, dass ich sie gern habe, oder?"

Du: "Aber ja! Deine Ansprache darüber, dass du willst, dass sie glücklich ist, hat sie sehr beeindruckt."

Credo

In der Pause gehe ich manchmal in die Kirche nebenan.

Während ich mir die Wandmosaike, Malereien und Steinmetzarbeiten ansehe,

kann ich den Kopf richtig freibekommen.

Gestern stand im linken Seitenschiff, das sonst leer ist, eine Pinnwand.

Kinder hatten aus Papier einen Baum ausgeschnitten und angeheftet.

Auf jedem hellgrünen Blatt hatte ein Kind beschrieben, woran es glaubt.

Neben den auswendig gelernten Formeln des apostolischen Glaubensbekenntnisses

fanden sich darunter einige sehr individuelle Gedanken:

- Ich glaube nicht, dass alles so passiert ist, wie es in der Bibel steht. Für mich sind das Märchen.

- Ich glaube, dass meine verstorbene Oma im Himmel über mich und meine Familie wacht.

- Ich glaube an mich selbst.

Es waren nicht immer besonders christliche Gedanken, aber sie hingen gleichberechtigt neben den glaubenskonformen Aussagen.

So etwas kann nur eine Kirche wagen, die tolerant ist und in sich selber ruht.

"Auf diesem Fels will ich meine Kirche bauen" (Matthäus 16, 18.)

 

Frucht der Erkenntnis

"Über'm Sternenzelt richtet uns Gott, wie wir richten."

Schiller

Heimweh

Es sind nicht so sehr die Orte, zu denen wir uns zurücksehnen,

sondern die Menschen, mit denen wir dort gewesen sind.


Krisenbewältigung

Heute habe ich gelernt, wie klug es sein kann,

ein Problem bis zum letzten Moment eskalieren zu lassen,

und dann mit seinem Lösungsvorschlag ganz oben anzuklopfen,

um seinen Willen zu bekommen.

Danke!